Wienwoche: 4c

Die Schülerinnen der  4c der Neuen Musik-Mittelschule Weiz verbrachten mit Eva Moser und Helga Gruber im Rahmen der Aktion „ Schüler lernen die Hauptstadt kennen“ eine Woche in Wien.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das abwechslungsreiche Programm umfasste Technik – in der Kuffner Sternwarte und im Technischen Museum, Bildende Kunst – in der Albertina und im Belvedere, Geschichte – im Parlament und im Stephansdom sowie Besuche im Naturhistorischen Museum, in Schönbrunn und das Dabeisein bei einer Probe der Spanischen Hofreitschule. Weitere Highlights waren das Musical „Mary Poppins“ im Ronacher sowie ein Kinobesuch und auch das Bummeln in der Kärntnerstraße und auf der neuen MaHü. Die Woche wird allen in guter Erinnerung bleiben.

 

So sieht ein Schüler der 4c die Wienwoche im Rückblick.

 

Mario Hochegger 4c, 10.02.2015

 

Wienwoche

Vom 2. bis zum 6. Februar fuhren wir mit Fr. Gruber und Fr. Moser nach Wien zur Wienwoche. Wir erlebten viele spannende Dinge wie zum Beispiel das Technische Museum und das Parlament sowie auch das Kunstmuseum Albertina und die Spanische Hofreitschule.

Am 1. Tag gab es knappe 2 Stunden mit dem Reisebus nach Wien zu überwinden und Mittag zu essen. Danach bezogen wir unser Zimmer und fuhren zur Kuffner Sternwarte. Nachdem wir den STEPHANSDOM verkehrt herum im Fernrohr gesehen hatten, hielten wir uns am Abend noch in unserem Aufenthaltsraum auf. Am nächsten Tag zog es uns hin ins Technische Museum, wo wir vieles selber ausprobieren durften. Nachmittags besuchten wir Schloss BELVEDERE. Dort hingen sehr viele Bilder und wir wurden erstmals von Herrn Dr. Sauer geführt.

Am Mittwoch fuhren wir zum Parlament. Natürlich kam der Naschmarkt auch nicht zu kurz. Deshalb ging ein Teil von uns mit Fr. Moser durch den Naschmarkt bummeln. Am Nachmittag besuchten wir das Naturhistorische Museum, wo wir sehr vieles über die Vergangenheit lernten. Abends durften wir uns frei in der Mariahilferstraße aufhalten und bummeln. Nachts schauten wir uns das Musical

MARRY POPPINS im Ronacher an. Am vierten Tag dann besuchten wir das Kunstmuseum ALBERTINA. Mit unserem „Guide“ ging es dann auch noch nach Schloss Schönbrunn, wo wir danach noch den Zoo besuchten. Besonders die Robbenfütterung war sehr lustig. Weil Fr. Gruber Geburtstag hatte, machten wir eine kleine Feier mit Kindersekt und Erdbeeren am Nachmittag. Wiederum abends zogen wir uns den Film „Let’s be cops“ rein. Der letzte Tag verlief so: Morgens packten wir unsere Sachen zusammen und gingen frühstücken. Vormittags besuchten wir den Stephansdom und die Spanische Hofreitschule.

Insgesamt hat mir diese (Wien)Woche sehr gut gefallen und ich würde sie jederzeit noch einmal machen.