*** Montag, 22.10.2018 - Donnerstag, 25.10.2018: 4abc - Berufspraktische Tagel  ***


Aufruf der 3b: Rettet die Hühner

Tausende Legehennen sollen sterben, weil ein steirischer Eierproduzent in Konkurs gegangen ist. Das will die 3 b nicht hinnehmen und hat das Projekt "Rettet die Hühner" ins Leben gerufen. Wie wir alle helfen können, erfährt Ihr hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Brief hat die 3b heute an steirische Medien verschickt:

 

Rettet die Hühner und Hähne

Steirische SchülerInnen setzen sich für steirische Hühner ein

Sehr geehrte Damen und Herren!

Die Neue Musik-Mittelschule  Weiz 2 setzt sich für die Rettung der von der Schlachtung bedrohten Hühner aus den Betrieben von Tonis Freilandeier ein. Da der Betrieb Tonis Freilandeier in Konkurs gegangen ist, werden am 31.05.2018 12000 Legehennen und Hähne geschlachtet.

Sarah Schmidt aus der 3b. hat die Sache ins Rollen gebracht und Plakate in der Schule ausgehängt. Im Deutschunterricht haben die engagierten SchülerInnen das Projekt „Rettet das Huhn“ Projekt gestartet.

Es werden Flublätter gestaltet und verteilt, Plakate entworfen und aufgehängt, die jungen MusikerInnen komponieren einen Song, drehen einen Kurzfilm, werden in diversen Social Media Plattformen ( Facebook, Instagram, Twitter und Snapchat) aktiv und planen sogar einen Aktionstag vor dem Schulhaus. Ziel des Projektes: Möglichst viele Menschen zu finden, die Hühner aufnehmen und so retten können.

In acht verschiedenen Verteilerstationen kann man die Hühner abholen und sie so vor dem sicheren Tod retten.

Diese Verteilerstationen sind in:

  • Gratkorn/Steiermark
  • Mariazell/Steiermark
  • Bad Aussee/Steiermark
  • Krems/Niederösterreich
  • Hernstein/Niederösterreich
  • Lochen/Salzburg- Pfotenhilfe Lochen
  • Maria Schomolln- Gut Aiderbichl Maria Schmolln/Oberösterreich
  • Bad Deutsch Altenburg/Niederösterreich

 

Die rotbraunen Hühner, die in Ställen gehalten werden, sind nicht unbedingt dumme Tiere, wie die meisten vermuten. Sie können sich sogar mit 27 verschiedenen Lauten untereinander verständigen und warnen sich dadurch vor Gefahren. Hühner sind leicht zu halten und sind sehr geschickt bei der Futtersuche. Und das Beste zum Schluss: Sie bedanken sich bei ihren Rettern mit biologischen Eiern.

Wir hoffen auf Ihre Unterstützung bei unserem Projekt „Rettet die Hühner“!!! Es wäre sehr schön, wenn Sie über unsere Aktion berichten könnten. Gerne stehen wir für Interviews und Fotos zur Verfügung.

Vielen Dank, mit freundlichen Grüßen

Ihre 3b Klasse.

 

Wenn Ihr jemanden wisst, der Hühner aufnehmen kann, dann bitte wendet Euch an diesen Verein:

 

https://www.rettedeinhuhn.at/

 

Es werden auch Hühnertaxis gesucht, Menschen also, die Hühner in Knittelfeld abholen und in die neue Heimat bringen.